Mein Weg – „ein Mensch kann die Welt verändern“

Mein Weg – „ein Mensch kann die Welt verändern“

Ist möglicherweise ein Bild von Text „"Das Geheimnis von Veränderung: Fokussiere all deine Energie nicht auf das Bekämpfen des Alten, sondern auf das Erschaffen des Neuen!" -Sokrates-“

Foto: unbekannt aus dem Netz

ich nehme dich mit auf meine Reise… lasse dich Einblick in mein Universum gewähren…  echt, offen, herzlich, schonungslos und authentisch!

In meinem letzten Post habe ich über meine Hochsensibilität geschrieben. Darüber, dass ich mich an „normalen Arbeitsplätzen“ nicht wohl fühlte, weil ich die Gefühle meiner Umwelt sehr stark spüre und wahrnehmen kann. 20 Jahr beugte ich mich also diesen Umständen, jeden morgen mit einem komischen Gefühl im Bauch in die Arbeit zu gehen.

In der Arbeit angekommen, wollte ich selbstverständlich glänzen und gab mein Bestes. Ich war immer gut in dem was ich tat, man will ja schließlich nützlich sein. Meine Vorgesetzten schätzten das Arbeitsbienchen in ihrem Schwarm. Was zur Folge hatte immer mehr und mehr Arbeit aufgestapelt zu bekommen, in meiner mittlerweile Teilzeitstelle.

Was ist also geschehen? Ich kündigte und fing innerhalb der Firma in neuen Abteilungen an… darauf folgten Wiederholungen. Dieses verrückte System machte mich krank! Nicht nur krank in meiner Psyche, sondern ich meine damit wirklich krank. Mein Immunsystem war ständig beleidigt und bei jedem Schnupfen war ich erschöpft, hatte kaum Kraft für meinen kleinen Sohn und musste mich ablenken. Die Kollegen hatten meistens wenig Verständnis dafür. Im Gegenteil… durch meine Sensitivität spürte ich gehässige Tratschereien hinter meinem Rücken.

Warum tat ich mir das an?

Wir kriegen beigebracht: such dir einen Job, arbeite und sei zufrieden mit dem Gehalt, den du am Ende des Monats bekommst.

Ich habe immer gut verdient…. Was mich auch bleiben ließ. Bis eine innere Stimme immer lauter wurde und ich anfing, mich für die Natur und alles drumherum zu interessieren.

Die Erde gibt mir Kraft, wenn ich draußen bin. Die Pflanzenkunde ließ nicht lange auf sich warten. Also besuchte ich bei der „Weinviertler Kräuterakademie“ den „Kräuterlehrling“.

Ab da tauchte ich ein in die Welt, in die ich hin gehöre 😊. Kurse über Kurse, Bücher und Seminare, Praxis zu Hause, Austausch mit Gleichgesinnten. Da geht mein Herz auf!

Und dann rief mich eine langjährige Freundin an und fragte mich… „Nathi, magst mit mir einen Kurs machen in dem man seine eigene Kosmetik herstellen kann“ 😊.

Was soll ich sagen… ich wusste schon im Kurs selbst, das ist es! Das will ich machen! Egal wie, ich werde Naturkosmetik herstellen und die Menschen davon überzeugen, sich bewusst keine Chemie mehr auf ihre Körper zu schmieren! Danke Michi 😉.

Dieser Kurs hat also eine Welle ins Rollen gebracht. Es hat noch einige Jahre gedauert…. Nämlich bis ich meine kleine Tochter Larissa in meinen Armen hielt und die Welt ein Stückchen besser machen wollte… Für sie! Und für alle kleinen und großen Mädchen auf dieser Welt.

Unsere Schönheitsideale zu verändern! Ein schönes Körpergefühl entwickeln…. Keine Sorge, da bin ich selbst noch dran 😉… Schritt für Schritt.

Ich nehme dich an die Hand und zeige dir, dass du schön bist. Mit oder ohne Kosmetik…

 

So meine Mission! Ich freue mich wenn du ein Stück mit mir gehst… gemeinsam ist es ja bekanntlich schöner als alleine 😊.

Danke fürs Lesen ihr lieben Herzensmenschen!

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.